Nominierung

Die German Startup Awards 2021 werden in acht Kategorien und einer Sonder-Kategorie an herausragende Persönlichkeiten des deutschen Startup-Ökosystems vergeben. Vorschläge können vom 1. September bis 31. Oktober 2020 in den folgenden Kategorien eingereicht werden.

Jetzt Nominierung abgeben

In den Kategorien “Gründerin des Jahres” und “Gründer des Jahres” zeichnen wir Startup-Gründerinnen und -Gründer mit außergewöhnlichen und beispielhaften Gründungsgeschichten aus. Die Gründung und Entwicklung ihrer Startups sind geprägt durch Höhen und Tiefen sowie den Willen und das Engagement der Gründerinnen und Gründer für ihre Ideen und Visionen zu kämpfen. Damit sind sie zugleich Inspiration und Vorbild für andere.

Auswahlkriterien

  • Die nominierte Person muss mindestens ein erfolgreiches Startup in Deutschland gegründet haben.
  • Das gegründete Unternehmen ist ein Startup im Sinne der unten genannten Kriterien.
  • Die nominierte Person zeichnet sich durch ein hohes Gespür für Innovationen, ihr Engagement und ihr Durchhaltevermögen aus. Während der unternehmerischen Reise hat sie bereits einige Herausforderungen gemeistert und ist gestärkt aus ihnen hervorgegangen.

Nicht nur Gründerinnen und -Gründer in der Later Stage gehen durch Höhen und Tiefen, auch die Gründungsphase selbst kann ein Auf und Ab sein. In den Kategorien „Beste Newcomerin“ und „Bester Newcomer“ zeichnen wir Gründerinnen und Gründer aus, die in den Kalenderjahren 2019/2020 mit ihrem Startup einen gelungenen Markteintritt erzielen konnten.

Auswahlkriterien

  • erste Gründung eines Startups erfolgte in Deutschland in den Jahren 2019 oder 2020.
  • Das gegründete Unternehmen ist ein Startup im Sinne der unten genannten Kriterien.
  • Die nominierte Person steht noch am Beginn ihrer unternehmerischen Karriere. Dabei hat sie mit Mut, Vision und operativer Stärke innerhalb der kurzen Zeit bereits herausragende Erfolge erzielt.

In den Kategorien “Social Entrepreneurin des Jahres” und “Social Entrepreneur des Jahres” zeichnen wir Gründerinnen und Gründer aus, die sich mit ihrer Idee den großen Herausforderungen unserer Zeit stellen. Der Klimawandel, Armut, Bildung und die Energiewende – für Social Entrepreneurs ist keine Herausforderung zu groß. Sie verbinden unternehmerischen Erfolg mit sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit, verfolgen das Ziel die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Auswahlkriterien

  • Die nominierte Person hat mindestens ein Startup gegründet, das langfristig zur Lösung sozialer Probleme bzw. zur sozialen Innovation beiträgt.
  • Das gegründete Unternehmen ist ein Startup im Sinne der unten genannten Kriterien.
  • Die nominierte Person vermittelt durch ihr unternehmerisches und gesellschaftliches Handeln glaubhaft und nachweisbar, dass die soziale/ökologische Wirkung ihres Unternehmens an erster Stelle und somit vor der finanziellen Rendite steht.
  • Die nominierte Person generiert bereits gesellschaftliche/ökologische Wirkung und trägt nachweisbar zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei.

Gründerinnen und Gründer benötigen nicht nur eine Idee und Durchhaltevermögen, um erfolgreich zu sein, sondern auch Partnerinnen und Partner, die an ihre Visionen glauben und in sie investieren. In den Kategorien „Investorin des Jahres” und „Investor des Jahres“ ehren wir Persönlichkeiten, die außergewöhnliche Ideen erkannt haben und diese nicht nur finanziell, sondern mit Mut, Leidenschaft und ihrer Erfahrung unterstützt und zum Erfolg gebracht haben.

Auswahlkriterien

  • Die nominierte Person hat in den vergangenen 5 Jahren in mindestens ein Startup investiert.
  • Die finanziell unterstützten Unternehmen sind Startups im Sinne der unten genannten Kriterien.
  • Die Investitionen haben zu jeder Zeit in einem fairen Verhältnis zwischen Kapitalgeber und Gründungsunternehmen stattgefunden.
  • Die nominierte Person unterstützt das Startup auch über die Kapitalgebung hinaus, z.B. durch Know How, bei der Personalbeschaffung, in operativen Themen, bei der Strukturierung der Finanzierungsrunde, bei der Suche nach Co-Investoren etc. und bringt sich damit aktiv in die Unternehmensentwicklung ein.

Allgemeine Kriterien:

Die von den Nominierten gegründeten oder unterstützten Unternehmen müssen Startups sein und dafür die folgenden, an den Leitlinien des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. angelehnten, Kriterien erfüllen:

  • Startups sind jünger als 10 Jahre,
  • haben ein (geplantes) Mitarbeiter-/Umsatzwachstum und/oder
  • sind (hoch) innovativ in ihren Produkten/Dienstleistungen,
    Geschäftsmodellen und/oder Technologien.

Jury

Gloria Bäuerlein
Chief Operating Officer, Back

David Hanf
CFO Thermondo

Gesa Miczaika
Partner Auxxo Beteiligungen

Uwe Horstmann
General Partner Project A Ventures

Stephanie Kaiser
Gründerin und Geschäftsführerin Heartbeat Labs

Philipp Kreibohm
Founder home24 and Investor at SB21

Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski
Principal ACTON CAPITAL PARTNERS

Felix Jahn
CEO und Gründer McMakler

Anne Kjær Bathel
Co-Founder und Geschäftsführerin ReDI School of Digital Integration

Tim Schumacher
Gründer und Investor TS Ventures

Ina Remmers
Mitbegründerin & Geschäftsführerin nebenan.de

Dr. Kati Ernst
Co-Founder & Co-CEO ooia

Christian Piechnick
CEO & Co-Founder Wandelbots

Christian Kroll
Gründer und CEO von Ecosia

Daria Saharova
Partner Vito ONE, Gründerin 1E9 Denkfabrik

Ferry Heilemann
Gründer FreightHub

Kontakt

Catharina Fichelmann /// Projektleitung
catharina.fichelmann@deutschestartups.org

Paul Wolter /// Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org

Franziska Teubert /// Geschäftsführerin Partner-Management
franziska.teubert@deutschestartups.org

Veranstalter

Als Repräsentant und Stimme der Startups in Deutschland engagiert sich der Bundesverband Deutsche Startups e.V. seit seiner Gründung im Jahr 2012 für ein gründerfreundliches Deutschland und vertritt derzeit mehr als 1.000 Mitglieder.